Chancen


Bildungsbereiche

Der Waldkindergarten füllt die sechs Bildungsbereiche des neuen sächsischen Bildungsplanes jeden Tag aufs Neue mit praktischer Umsetzung, Spaß und individuellen Ideen der Kinder.

  • Somatische Bildung (umfasst Körper, Bewegung, Gesundheit) z.B. Täglicher Aufenthalt im Wald stärkt das Immunsystem; Angemessener Wechsel von Ruhe & Aktivität fördert Ausgeglichenheit der Kinder; Natürlicher Bewegungsdrang kann ausgelebt werden
  • Soziale Bildung (umfasst soziales Lernen, Differenzerfahrungen, Demokratie) z.B. Kinder lernen in altersgemischten Gruppen von- & miteinander ohne Reizüüberflutung und Spielzeugneid; Kinder müssen sich besonders aufeinander verlassen können; Soziale Beziehungen umschließen auch Regeln & Verbote, deren Notwendigkeit können Kinder eher begreifen, weil sie ihren Sinn erkennen und nachvollziehen
  • Kommunikative Bildung (umfasst nonverbale Kommunikation, Sprache, Schriftlichkeit, Medien) z.B. Rollenspiele finden in natürlicher Umgebung verstärkt statt; Kinder malen und schreiben auf Waldboden; Kommunikation wird begünstigt, da kein vorgefertigtes Spielzeug vorhanden ist
  • Ästhetische Bildung (umfasst Sinneserfahrungen, ästhetische Erfahrung, Gestalten, Kreativität) z.B. Schulung des Gehörs- Vielfalt der Stille des Waldes, Vogelstimmen, Windgeräusche...; Betrachten & Sehen von Farben, Struktur, Aufbau, z.B. von Blättern, Rinde, Pflanzen ...; Riechen, Schmecken, Körpersinn & Gleichgewicht; Betätigen sich kreativ in der Herstellung von Spielzeug, Gebrauch ihrer Fantasie
  • Naturwissenschaftliche Bildung (umfasst Natur, Ökologie, Technik) z.B. Kinder entwickeln sehr gutes Umweltbewusstsein; Erkennen von Zusammenhängen in der Natur; Sensibilisierung findet statt- Regeln werden geachtet
  • Mathematische Bildung (umfasst Zahlenverständnis, Messen, Wiegen, Vergleichen) z.B. kleine Astgabel wird als Zirkel benutzt; Mengen & Gewichte lassen sich praktisch vergleichen; Temperatur wird jeden Tag abgelesen

Pädagogische Chancen des Waldkindergartens

Jeden Tag wird in besonderem Maße die Selbständigkeit gefördert:

  • Kinder spielen in keinem umzäunten Gelände
  • Erledigen selbständig kleinere Aufgaben (Groß hilft Klein)
  • Kinder lernen sich selbständig zu orientieren
  • Lernen Bedürfnisse und Eindrücke selbstbewusst zu äußern
  • Kinder dürfen im Waldkindergarten Forscher, Lehrer, Entdecker und Erfinder sein
  • Sie sind Konstrukteure ihrer selbst und werden als individuelle Persönlichkeiten ernst genommen

„Gebt den Kindern die Natur und sie nutzen ihre Fantasie.“


Haben Sie Fragen? Telefonnummer 03771 - 333 28